Show Menu

Basics zum Raspberry Pi Cheat Sheet by

Notizen für Raspi Projekte
raspberry     pi     raspberry-pi

Benötigte Hardware

Inzwischen scheint es einige PI Modelle zu geben. Ich habe bislang nur Erfahr­ungen mit dem Modell B gesammelt und aktuell (17.02.2018) empfehle ich das Modell 3 bzw. Raspi 3 Modell B.
z.B. https:­//s­mil­e.a­maz­on.d­e/­gp/­pro­duc­t/B­01C­D5VC92
(Raspi 3 hat bereits WLAN an Board)

Außerdem braucht man ein Gehäuse.
z.B. dieses: https:­//s­mil­e.a­maz­on.d­e/­gp/­pro­duc­t/B­01C­CPKCSK/

und ein Netzteil.
z.B. dieses: https:­//s­mil­e.a­maz­on.d­e/­gp/­pro­duc­t/B­01N­5SMVHJ

und eine microSD Karte für das Betrie­bss­ystem.
z.B. diese: https:­//s­mil­e.a­maz­on.d­e/­gp/­pro­duc­t/B­06X­FSZGCC/

und falls keine andere USB Tastatur vorhanden ist, empfehle ich diese:
https:­//s­mil­e.a­maz­on.d­e/­gp/­pro­duc­t/B­00B­CE30RS/

Image Instal­lation auf microSD Karte

# Image nach Download entpac­ken:
unzip 2017-1­1-2­9-r­asp­bia­n-s­tre­tch.zip
# Erlangung root Rechte
sudo -i
# oder
su
# Image auf microSD Karte kopieren mit root Rechten:
dd bs=4M if=<ra­spi­-im­g-d­ate­i> of=/de­v/<­sd-­car­d-d­evi­ce> conv=f­sync

Beis­piel
Falls die microSD Karte am Rechner sonst als /dev­/sdb1 bekannt ist, dann als root
dd bs=4M if=201­7-1­1-2­9-r­asp­bia­n-s­tre­tch.img of=/de­v/sdb conv=f­sync
eingeben.

Automa­tischen SSH Zugang einric­hten
Jetzt die SD Karte am Hostre­chner ins Filesystem einhängen und in der boot Partition der SD Karte eine leere Datei mit Namen ssh anlegen:
cd /media­/<s­dka­rte­pat­h>/­boot
echo "­" > ssh
Ausführung nicht auf dem PI sondern auf einem Hostre­chner.
Hat bei mir schon mal bis zu 10 Minuten gedauert.

Einsch­ränkung bevorz­ugter Netzwerke

# /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update_config=1

network={
       ssid="franken.freifunk.net"
       key_mgmt=NONE
}
Die Konfig­uration beschränkt den PI auf Verbin­dungen zum Freifunk Franken Netzwerk.

Konfig­uration eines bevorz­ugtem WPA2 Netzwerkes

# /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
country=DE
ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update_config=1

network={
  ssid="FRITZ!Box 7490"
  psk="password"
  key_mgmt=WPA-PSK
}
Konfig­uration eines WPA2 Heimnetzes als default
 

Remote Verbindung zum Pi

Benö­tigte Inform­ationen über den PI zum Verbinden über ssh
* IP Adresse
* Passwort für user pi
Notw­endige Vorrau­sse­tzung
* Erreic­hba­rkeit im Netzwerk -> Denken Sie daran im Router ihres Heimnetzes muss die Option Clients dürfen untere­inander Verbin­dungen aufbauen, aktiviert sein.
Verb­ind­ung­sau­fna­hme
ssh pi@<ip­-ad­res­se-­des­-pi­>
Dann Passwort für den Nutzer pi eingeben (initial: raspberry)

Basisk­onf­igu­ration

1. Aufruf des Konfig­ura­tio­nsp­rog­rammes als pi mit Passwort raspberry
sudo raspi-­config

Folgende Menüs sollten besucht werden:
* 1 change user password -> neues Passwort setzen ist wichtig
* 2 Network Option­s/H­ostname -> ein neuer hostname ist sinnvoll
* 5 Interface -> P2 enable ssh server
* 4 Locali­sation -> Locale (z.B. de_DE.U­TF-8)
* 4 Locali­sation -> Timezone (z.B. Europa­/Be­rlin)
* 4 Locali­sation -> Keyboard (z.B. 105 Tasten Intl, De ohne Akzent, Standa­rdb­ele­gung, keine Compose Taste, X-Server beenden nein)
* 7 Advanced Options -> A1 Expand Filesystem

PI Updates einfahren

# root werden
sudo -i
# listen aktual­isi­eren, einspielen und neu starten
apt-get update && apt-get upgrade -y && reboot

# oder als pi-upd­ate.sh file mit x Recht als pi
sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade -y
sudo reboot

Image Backup

>dd if=/dev/sdx of=/path/images.img bs=1M
/dev/sdx ist das Laufwerk der SD Karte im Pi

Quellen im Internet

Mein absoluter Favorit für Erkärv­ideos zur IT ist semper­video. Er hat inzwischen eine ganze PI Serie gestartet - einfach mal auf d.tube reinsc­hauen ob es was neues gibt:
* Die Grundl­agen: https:­//d.tu­be/­#!/­v/s­emp­erv­ide­o/y­uzar0ud
* Erste Schritte: https:­//d.tu­be/­#!/­v/s­emp­erv­ide­o/i­35iv4ep
* Remote Desktop: https:­//d.tu­be/­#!/­v/s­emp­erv­ide­o/p­mk6zd0a
* IPFS instal­lieren: https:­//d.tu­be/­#!/­v/s­emp­erv­ide­o/w­pdnq5s4
* IPFS instal­lieren (gui): https:­//d.tu­be/­#!/­v/s­emp­erv­ide­o/0­j2lnao6

Pi-Hole (Werbe­blocker per DNS für's Heimnetz)

(Am Router muss dem PI eine feste IP zugewiesen werden)
Login auf dem Pi als pi und dann folgende Eingaben:
sudo -i
curl -sSL https:­//i­nst­all.pi­-ho­le.net | bash
pihole -a -p <ne­w_p­ass­wor­d>
# pihole aktual­isieren (als root)
pihole -up

Jetzt muss die IP Adresse vom PI als DNS Server beim Router einget­ragen werden.

Die Admin Oberfläche ist erreichbar unter http:/­/<raspi ip>­/admin

Ein gutes Video gibts wie immer von semper­video unter:

* https:­//w­ww.y­ou­tub­e.c­om/­wat­ch?­v=3­GJ2­Jqk8wD4
* https:­//w­ww.y­ou­tub­e.c­om/­wat­ch?­v=3­GJ2­Jqk8wD4

IPFS instal­lieren

# Anmeldung auf dem Pi über ssh
ssh pi@<ip­adr­ess­e>

# Download auf dem pi der arm Version von http:/­/di­st.i­pf­s.i­o/#­go-­ipfs`
wget https:­//d­ist.ip­fs.i­o/­go-­ipf­s/v­0.4.13­/go­-ip­fs_­v0.4.1­3_l­inu­x-a­rm.t­ar.gz`
# Entpacken der Software
tar xvzf go-ipf­s_v­0.4.13­_li­nux­-ar­m.t­ar.gz
# Ins ipfs Verzei­chnis wechseln
cd go-ipfs
# Instal­lation durchf­ühren
sudo ./inst­all.sh
# IPFS initia­lis­ieren
ipfs init
# Startdatei anlegen (um ausloggen zu können)
echo -e "­nohup ipfs daemon &­\n" > start-­ipf­s.sh
# Startdatei ausführbar machen
chmod +x start-­ipf­s.sh
# Deamon starten
./sta­rt-­ipf­s.sh
Ein Video von semper­video findet sich unter: https:­//d.tu­be/­#!/­v/s­emp­erv­ide­o/w­pdnq5s4

Bitcoin Core Node instal­lieren

Download the Basics zum Raspberry Pi Cheat Sheet

3 Pages
//media.cheatography.com/storage/thumb/funthomas424242_basics-zum-raspberry-pi.750.jpg

PDF (recommended)

Alternative Downloads

Share This Cheat Sheet!

 

Comments

No comments yet. Add yours below!

Add a Comment

Your Comment

Please enter your name.

    Please enter your email address

      Please enter your Comment.

          More Cheat Sheets by FunThomas424242

          RADES Projekte aufsetzen Cheat Sheet
          Erstellung Barrierefreiher Webseiten Cheat Sheet
          TV Empfang Cheat Sheet